Panel

IntraNet

 

Alarmstichwort nach AAO

 

taktisch Einheit

Einsatzstichwort (Beispiele)

Fahrzeuge & Funkrufname

Truppführer

Mindest-
besatzung

Min.

PA-Träger

Tag/Nacht

Tag/Nacht

Tag/Nacht

Feuer klein, Feuer 1
(F01)
Zugtrupp
1 Lösch-Gruppe

- Kleinbrand
- Baum-/Gestrüppbrand
- Brandnachschau
- Mülltonnen-/Papier- Containerbrand
- Flächenbrand klein
- Wärmebildkamera

ELW

LF 13-52-1 oder

bei Bedarf das

TLF 16/25.

Nach Anweisung

Einsatzleiter

13-11-1

13-49-1

13-23-1

2

2

2

2

1/1

1/5

1/5

1/2

1/8

1/5

2

2

4

4

Feuer mittel, Feuer 2
(F02)

Brandmeldeanlage
(F07)

Brandeinsatz ohne Menschen-Gefährdung
1 Lösch-Zug

- Brandmeldeanlage
- Elektroanlagenbrand
- Gartenhausbrand
- Kellerbrand
- Zimmerbrand
- Wohnungsbrand
- Feuer Industriebetrieb   Klein/Mittel
- Nachbarliche Löschhilfe

ELW

LF 13-52-1

DLA(K) 23/12

TLF 16/25

Weitere

Einheiten bei Bedarf

nach Anweisung

Einsatzleiter

13-11-1

13-49-1

13-30-1

13-23-1

2

1

2

3

1

2

1/2

1/5

1/2

1/5

1/2

1/8

1/2

1/5

4

2

4

4

Feuer mittel* Feuer 2
Menschenleben gefährdet
(F02)
2 Lösch-Züge

Feuer in Wohngebäuden mit Menschenleben in Gefahr.
Ausgedehnter Brand in Sondergebäuden.

 

- Feuer mit Menschen Gefährdung*
- Wohnhausbrand
- Feuer im Hotel/Pension
- Gebäudefeuer
- Feuer Industriebetrieb
- Tiefgaragenbrand
- Brand mit Gefahrgut
- Werkstattbrand
- LKW Brand
- Feuer Ladengeschäft
- Flächenbrand mittel

ELW

LF 13-52-1

DLK 23/12

TLF 16/25

HLF 16/12

RW2

RTW

TAG 06:00-17:00

LF 10/6

HTLF 16/25
Bei Bedarf nach Anweisung Einsatzleiter

13-11-1

13-49-1

13-30-1

13-23-1

13-48-1

13-52-1

 

 

13-45-2

13-24-2

2

1

2

2

2

2

2

3

1

2

2

2

3

2

1/2

1/5

1/2

1/5

1/5

1/2

1/8

1/5

1/3

1/8

1/2

1/5

1/8

1/2

1/8

1/5

4

2

2

4

4

4

4

2

4

4

Brand groß** Feuer 3
(F03)
Brand als Großschadenslage
min. 3 Lösch-Züge,
weitere Lösch-Züge nach Lage

- Tankzugbrand
- Tierstallungsbrand
- Dachstuhlbrand
- Industriebetrieb
- Scheunenbrand
- Lagerhallenbrand
- Feuer in Klinik**
- Feuer im Altenheim**
- Feuer in Schule und Kita**

ELW

LF 13-52-1

DLK 23/12

TLF 16/25

HLF 16/12

HTLF 16/25

RW2

MTW

MTW

LF 10/6

TSF

TSF

MZF

MTW

MTW

min.1RTW

ELW 2 (LK)**

13-11-1

13-49-1

13-30-1

13-23-1

13-48-1

13-24-2

13-52-1

13-17-1

13-17-4

13-45-2

13-40-3

13-40-4

13-69-1

13-17-2

13-17-3

2

1

2

2

2

1

2

2

2

3

1

2

2

2

1

3

2

2

1/3

1/5

1/2

1/5

1/5

1/5

1/2

1/2

1/5

1/5

1/5

1/2

1/2

1/4

1/8

1/2

1/5

1/8

1/5

1/2

1/2

1/8

1/5

1/5

1/2

1/2

4

2

2

4

2

2

2

4

4

2

4

4

4

4

Freiflächenbrand
(Waldbrand klein / mittel)
(F Wald 05)
Brand eines Waldes oder einer Fläche mit geringer oder keiner Ausbreitungsgefahr
oder
unbekannte Lage bei Brand von Wald oder Fläche

Waldbrand
(Waldbrand groß)
(F Wald 06)***
Brand eines Waldes oder einer Fläche mit der Gefahr der weiteren Ausdehnung

- Waldbrand mittel
- Waldbrand Gemeindefreies Gebiet mittel
- Flächenbrand groß

 


- Waldbrand groß***
- Waldbrand Gemeindefreies Gebiet groß ***

ELW

HLF 16/12

TLF 16/25

HTLF16/25

LF 13-52-1

LF 10/6

MTW

RTW

-Wassertransport 

  Zug der KF ***

-ELW 2 (KF)***

13-11-1

13-48-1

13-23-1

13-24-2

13-49-1

13-45-2

13-17-2

2

2

2

2

2

3

2

2

2

3

1/3

1/5

1/5

1/5

1/3

1/5

1/2

1/3

1/8

1/5

1/5

1/5

1/8

1/2

2

2

2

2

4

2

4

2

Schornsteinbrand

(F04)
Erweiterte Lösch-Gruppe

ELW

LF 13-52-1

Bei Bedarf

DLA(K) 23/12

HLF 16/12

13-11-1

13-49-1

13-30-1

13-48-1

2

1

2

1

1/1

1/8

1/2

1/5

1/2

1/8

1/2

1/5

4

2

4

2

*Bei Menschenleben in Gefahr, es rücken sofort beide Züge der Feuerwehr Bad Lauterberg und die Kräfte der FF Barbis aus, plus Rettungsdienst.

** Bei bestätigten Feuer in Klink, Altenheim, Schule und Kita mit Menschen Gefährdung.
Je nach Lage Nachforderungen von Löschzügen und weiteren Feuerwehren bzw. Rettungsdienst Einheiten.

*** Bei einem Großbrand in den Waldgebieten der Stadt Bad Lauterberg und in den Gemeindefreien Waldflächen im Einsatzgebiet der Feuerwehr Bad Lauterberg.

 

 

Die Fahrzeuge rücken gemäß der o.g. Einteilung solange aus, bis eine Rückmeldung von Einsatzkräften, die vor Ort sind (erstes Fahrzeug, oder Zugführer, OrtsBm, stellv. OrtsBm, StadtBm) dieses anders vorgibt.

Alle weiteren Kräfte (nachrückende Kräfte) rücken auf Anforderung des Einsatzleiters aus.
Einsatzkräfte, die dem 1. Löschzug folgen, haben sich beim ELW 13-11-1 anzumelden. Sie erhalten ihren Anfahrtsweg und Einsatzbereich, den Auftrag und auch Informationen zum zu nutzenden 2-Meter Funkkanal. Die Ausrückreihenfolge in den einzelnen Zügen kann dann je nach Lage unterschiedlich sein.
Bei größeren Einsätzen kann das MZF der Feuerwehr Bad Lauterberg für den Nachschub mit einem Containersystem für Material und Geräteschaften eingesetzt werden.

An Nachschub-Material stehen der Feuerwehr Bad Lauterberg zur Verfügung:
25 St. PA. Flaschen 300Bar, 50St. PA Flaschen 200Bar.
4 Langzeit-PA Geräte 2x 6,8 l CFK 300Bar (Umbau).
Atemschutzmasken mit Filter, Reserve Atem-Filter und Staubmasken.
Ca. 500-600l Schaummittel Reserve in Kanistern und Fässern.
Ölsperren ,Ölbindemittel und Sandsäcke.
Rüsthölzer und Dreibock-Stativ.
Schnelleinsatzzelt, Zelte und Sitzgarnituren.
Schlechtwetter Bekleidung, Reserve-Einsatz und Wechselbekleidung, Imker-Schutzbekleidung.
Reserve Tragkraftspritze TS 8/8.
Mobiler Wasserringmonitor AWG 1400l mit Schwerschaumrohr.
2x Wassersauger Kärcher.
Verpflegung Komponenten (Gaskocher, Kaffeemaschinen, Geschirr u.a.)

 

Zum Seitenanfang