Panel

IntraNet

Pressemitteilungen

ältere Beiträge finden Sie im Archiv Pressemitteilungen

Am Samstag den 22.09.2018 mussten die Flammen Füchse sehr früh aus ihren Federn. Denn um 7.30 Uhr war am Feuerwehrhaus treffen und um 8.00 Uhr rollte ein voller Bus mit 20 Flammen Füchsen, Betreuern, Eltern und Geschwister in den Erfurter Zoopark.

Dort angekommen waren die Eltern auf sich allein gestellt, denn die Flammen Füchse durften mit ihren Betreuern hinter die Kulissen des Zoos schauen. Also marschierten sie fröhlich in die Zooschule. Sie füllten Futterröhren für die Berberaffen, bastelten einen Futterkarton für die Mangusten und einen Blätter/Futterkarton für die Keas. Sie ließen ihrer Kreativität freien Lauf und bemalten die Kartons und Röhren mit Grüßen der Kinderfeuerwehr.

Dabei sollte es aber nicht bleiben, denn die Kids durften sogar in die Gehege der Tiere, um dort ihre Werke zu überreichen. So lernten die Kinder gleich den Umgang und das Verhalten mit den Tieren. Sie erfuhren wie neugierig und zerstörerisch Keas doch sind, das eine Manguste zu den Raubtieren gehört und wie dreist doch Affen sein können.

Als unsere Führung zu Ende war musste sich erst mal gestärkt und die Erlebnisse zu verarbeiten werden. Aber der Tag war noch nicht zu Ende, also spazierten alle fröhlich und aufweckt durch den Zoo, um alles zu entdecken. Um 16.00 Uhr ging es geschafft in die Heimat zurück.

 

 

Logo JRH mit schriftumlauf Vielen Dank an den "Jugendring Harzland" für den Förderungszuschuß von 100Euro für den Besuch der Kinderfeuerwehr "Flammen Füchse" der Zooschule mit Blick hinter die Kulissen im Zoo Erfurt.

 

 

 

 

Hier ein paar Impressionen.....

Am Freitag (04.05.2018) wurden mehr als 200 Feuerwehrleute per Melder und Sirene zu einer Großübung am Eisstadion in Braunlage alarmiert. Es waren die Feuerwehren Bad Lauterberg, Clausthal-Zellerfeld und Bad Harzburg sowie der ABC-Zug und der Spür- und Messtrupp (Feuerwehrtechnischen Zentrale in Goslar die Wehren Lengde, Bettingerode, Oker, Bornhausen, Buntenbock, Harlingerode, Jerstedt, Goslar, Ostharingen und Bredelem)

Die angenommene Lage stellte sich wie folgt dar:

Im Bereich der Schlittschuhausgabe kam es zu einem Schadensfeuer, daher kam es durch eine Verpuffung zu einem Austritt von Ammoniak aus den Kühlleitungen. Personen mußten gerettet werden, das Feuer unter Kontrolle gebracht und das Leck der Amminaokleitung abgedichtet werden.

 

video logo   video logo  video logo
 Anfahrt B27 Anfahrt B27  Anfahrt Eisstadion

 

IMG 20180327 WA0004

 

 

 

edit f2 https://lfv-nds-fotos.de/mediathek/mediathek150-jahre-landesfeuerwehrverband-niedersachsen-zentraler-festakt-am-09-03-2018-im-nds-landtag/nggallery/page/1

 

Anwärter:  Mika Zier
Feuerwehrmann: René Mendel, Christian Pöplau
Hauptfeuerwehrmann: Maren Tölle, Felix Lettau, Sascha Gorski
Löschmeister: Patrick Enders, Michael Steinecke, Daniel Welz, Christian Wöllner
Hauptlöschmeister: Christian Lindenblatt, Holger Winter
Brandmeister: Jörn Möser, Dirk Höche
Oberbrandmeister: Karsten Spielvogel
25 Jahre Feuerwehr: Nils Armbrecht, Maximilian Quellmalz, Mario Wey
40 Jahre Feuerwehr: Maik Höche, Dirk Höche, Jörn Moser, Karsten Herbrich, Bernd Wiedemann
50 Jahre Feuerwehr: Klaus-Dieter Kahn
Ehrennadel des LFV-NDS in Silber: Bernd Jackisch
Deutsches Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber:  Bernd Wiedemann

Gruppenfoto web

Zum Seitenanfang